17.3. bis 30.5.2018 BILDERFLUT RUMPENHEIM



Foto: Manfred Rößmann

Foto: Manfred Rößmann

  Architekten, Künstler und Kreative zeichneten 2015 & 2017 
  im Schlosspark, an der Schlosskirche und am Schloss 
  von Rumpenheim eine Flut variantenreicher Skizzen. 
  Das Ergebnis wird in der Ausstellung
  BILDERFLUT RUMPENHEIM 
  im SCHMUCKatelier WOLFGANG UHL gezeigt.

  17. & 18. März 2018     13-18 Uhr
  KUNSTFRÜHLING __ Made in Rumpenheim

  21. März bis 30. Mai 2018 zu den  Öffnungszeiten  /  Anfahrt



Die Zeichner: Waltraud Bauer, Imme Güntert, Sepp Held,  Jutta Hingst, Peter Kock, Manfred Lobe, Wilfried Nürnberger, 
Eva Reuss, Marlen Schwamborn und weitere Mitglieder der Gruppe

Sepp Held: Erfinder der BILDERFLUT, war Stadtplaner in Offenbach. Sein größtes Interesse galt der Stadtentwicklung, 
um diese zu dokumentieren und aktiv zu erleben war ihm das Architekturzeichnen ein geeignetes Instrument. 
Er gründete 1990 die Gruppe, startete eine ganze Reihe von Aktionen in vielen Städten und richtete deren Fokus 
seit 2014 auf die Schwesterstädte Offenbachs, 2015 verstarb er. 

Die Zeichengruppe präsentiert hier ihre neuesten Ergebnisse und die BILDERFLUT geht auf jeden Fall weiter ...



Fotos: Manfred Rößmann



  SCHMUCKatelier __ WOLFGANG UHL  
  Rumpenheimer Schlossgasse 4  
  63075 Offenbach-Rumpenheim

 

Foto: Manfred Rößmann







                 Wer den Schlosspark in Rumpenheim durchstreift, der kann sich an einem schönen
             Fleckchen Erde erfreuen. Dabei ist die Anlage, die sich an der ehemaligen Sommerresidenz
             des Landgrafen von Hessen-Kassel erstreckt, weit mehr als das. Sie ist ein Stück
             Kulturgeschichte, maßgeblich entstanden in den 80er Jahren des 18. Jahrhunderts, als man
             Gärten nicht länger wie zur Zeit des französischen Barocks mit Lineal und Heckenschere
             zurechtstutzen mochte, und stattdessen englische Landschaftsgärten in Mode kamen.